Angebote zu "Depression" (60 Treffer)

Kategorien

Shops

Praxisleitfaden Psychische Erkrankungen
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 21.01.2019, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Von Hausärzten und Psychiatern gemeinsam für die Praxis erarbeitet, Auflage: 1/2019, Herausgeber: Detlef E Dietrich/Cornelia Goesmann/Jochen Gensichen u a, Verlag: Hogrefe AG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: affektive Störung // Allgemeinmedizin // Ambulanz // Angststörung // Angststörungen // Arztpraxis // Begutachtung // Demenz // Depression // depressiv // depressive Episode // Diagnose // Differenzialdiagnose // Erwerbsunfähigkeit // Früherkennung // Gesundheit // Gewalt // Hausärztliche // Heimunterbringung // Innere // Innere Medizin // Klassifikation // Körperbeschwerden // Leitsymptome // Management // medikamentöse Therapie // Medikation // Medizin // Praxishandbuch // Primärversorgung // Psychiatrie // Psychopharmakotherapie // Psychosomatik // Psychotherapie // Schwangerschaft // screening // Somatoforme // Suizidgefahr // Therapie // Versorgung // Zwang, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 408 S., 20 Illustr., 47 Tab., mit 20 z.T. farbigen Abbildungen., Seiten: 408, Format: 2.5 x 24.5 x 18 cm, Gewicht: 928 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Depression Awareness: Everything You Need to Kn...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

There is a tendency to use the word depression to describe periods or episodes of sadness that each of us experience from time to time. And for many of us, during these periods it is not always easy to discern where normal sorrow ends and clinical depression begins. Yet, anyone who has ever experienced an episode of major depression knows - at least after the depression has lifted - that what they feel is more than just ongoing or persistent sadness. According to doctors, clinical depression is an illness characterized by a cluster of feelings, thoughts and behaviors that are remarkably distinct from a person's normal range of feelings and functioning. Caused by a complex interaction of biologic, psychological and social factors, a major depressive disorder can make a person extremely sensitive to life circumstances, the least of which can throw him/her into total loss of hope. During a major depression, someone can become surrounded by feelings of sadness, hopelessness, helplessness, and emptiness, and these feelings can distort every thought and experience, making life seem hopeless and unworthy. Feelings of being deeply and continually deprived, unworthy, insignificant, and guilt-ridden build on feelings of sadness. At the same time, a person may feel chronically irritable, often exploding into anger and frustration. While a major depression may be triggered by some life event or circumstance, a person's mood reaction may seem greatly exaggerated. However, depression has less to do with life's events than with an individual's existing vulnerability to the condition. In some cases, someone may experience a major depression as a single episode, but in most cases, clinical depression tends to recur periodically, reactively or cyclically. A major depressive episode could possibly last up to two or more years. When someone experiences milder depressive episodes, this is called dysthymia. For someone suffering from dysthymia, certain life circumstances, such 1. Language: English. Narrator: Cathy Beard. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/acx0/078434/bk_acx0_078434_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Depressionen überwinden (MP3-Download)
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie zeigt sich eine Depression? Die Niedergeschlagenheit und die depressive Verstimmung stehen meist im Vordergrund. Daneben gibt es aber weitere Anzeichen: Depressive Menschen sind oft nicht mehr in der Lage, Freude zu empfinden oder Interesse für irgendetwas aufzubringen, Traurigkeit und Mutlosigkeit kommt auf. Sie berichten über mangelnden Antrieb, können sich nicht aufraffen, etwas zu tun, ihnen fehlt die Energie. Zudem kommt es häufig auch zu Konzentrationsproblemen und Gedächtnisstörungen. Es wird lange über eigentlich einfache Sachverhalte gegrübelt. Daneben können Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, leichte Reizbarkeit, Entscheidungsprobleme und (Versagens-) Ängste auftreten. Depressionen betreffen nicht nur einzelne Menschen. Zwischen 20 und 40% der Bundesbürger (je nach Studie) machen im Laufe ihres Lebens eine depressive Episode durch oder haben wiederkehrende (rezidivierende) Episoden. Betroffen sind sowohl Frauen als auch Männer, Schüler, Studenten, Rentner, Beamte oder auch Arbeitslose sind von dieser Krankheit betroffen. Eine Depression kann aber auch aus anderen bereits vorhandenen Störungen entstehen. So sind z.B. Menschen, die an Zwängen, Angststörungen, Alkoholismus, Schlaflosigkeit oder chronischen Schmerzen leiden, anfällig für eine Depression. Nach welchen Kriterien wird heutzutage eine Depression diagnostiziert? Fachleute teilen heute eine depressive Episode nach ihrem Schweregrad und Verlauf als leichte, mittelschwere oder schwere Depression ein. Von einer depressiven Episode spricht man, wenn mindestens über die Dauer von zwei Wochen zwei der drei Hauptsymptome (verminderter Antrieb, Niedergeschlagenheit und Interessenverlust) und zwei der sieben Zusatzsymptome (z.B. Selbstzweifel, Konzentrationsprobleme, starke Unruhe oder Schlafstörungen) auftreten. Bei einem der drei Hauptsymptome einer Depression, der Antriebslosigkeit fällt es schwer, alltägliche Aufgaben zu erledigen. Angesichts des Gefühls der Erschöpfung ist schon das morgendliche Aufstehen eine Hürde, die es zu überwinden gilt. Niedergedrückte Stimmung ist eine ähnliche Bezeichnung für eine tiefe Niedergeschlagenheit. Dabei ist die depressive Stimmung nahezu ununterbrochen vorhanden, stark ausgeprägt und hält für mindestens zwei Wochen an. Typisches Anzeichen einer Depression ist auch, dass der Betroffene sich als freudlos erlebt. Innerlich leer hat er kein Interesse an sozialen Kontakten oder an Hobbys. Aufmunterungsversuche haben keinen Erfolg. Alles scheint hoffnungslos. Charakteristisch für Depressionen sind außerdem die Nebensymptome starke Selbstzweifel, starke Unruhe bzw. innere Erregtheit, Schuldgefühle und Selbstvorwürfe, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen, hohes Schlafbedürfnis bzw. Schlafstörungen und Verlust des sexuellen Interesses. Depressionen gehen oft mit körperlichen Symptomen einher, für die es keine erkennbare organische Ursache gibt. Solche somatischen Symptome können sein: Appetitlosigkeit, Morgentief, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Schlafstörungen, sexuelle Unlust, Kopf- und Rückenschmerzen, Magen- und Darmprobleme. Wenn die körperlichen Symptome sogar im Vordergrund stehen, spricht man von einer Somatisierungsstörung. Bei diesem somatischen Syndrom. treten die körperlichen Symptome zeitweise auf und klingen zusammen mit der Depression auch wieder ab. Liebe Hörerin, lieber Hörer, herzlichen Dank für Ihr Interesse an dieser mp3-Aufnahme. Zu Beginn der Aufnahme erwartet Sie eine angenehme Tiefenentspannung. Ich führe Sie dann durch interessante Bewältigungsszenarien mit ausgewählten Elementen aus der Klinischen Hypnose, der Verhaltenstherapie und der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie. Männliche und weibliche Flüsterstimmen verstärken die Wirkung dieser ärztlich empfohlenen Soforthilfe zusätzlich.

Anbieter: buecher
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Depressionen überwinden (MP3-Download)
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie zeigt sich eine Depression? Die Niedergeschlagenheit und die depressive Verstimmung stehen meist im Vordergrund. Daneben gibt es aber weitere Anzeichen: Depressive Menschen sind oft nicht mehr in der Lage, Freude zu empfinden oder Interesse für irgendetwas aufzubringen, Traurigkeit und Mutlosigkeit kommt auf. Sie berichten über mangelnden Antrieb, können sich nicht aufraffen, etwas zu tun, ihnen fehlt die Energie. Zudem kommt es häufig auch zu Konzentrationsproblemen und Gedächtnisstörungen. Es wird lange über eigentlich einfache Sachverhalte gegrübelt. Daneben können Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, leichte Reizbarkeit, Entscheidungsprobleme und (Versagens-) Ängste auftreten. Depressionen betreffen nicht nur einzelne Menschen. Zwischen 20 und 40% der Bundesbürger (je nach Studie) machen im Laufe ihres Lebens eine depressive Episode durch oder haben wiederkehrende (rezidivierende) Episoden. Betroffen sind sowohl Frauen als auch Männer, Schüler, Studenten, Rentner, Beamte oder auch Arbeitslose sind von dieser Krankheit betroffen. Eine Depression kann aber auch aus anderen bereits vorhandenen Störungen entstehen. So sind z.B. Menschen, die an Zwängen, Angststörungen, Alkoholismus, Schlaflosigkeit oder chronischen Schmerzen leiden, anfällig für eine Depression. Nach welchen Kriterien wird heutzutage eine Depression diagnostiziert? Fachleute teilen heute eine depressive Episode nach ihrem Schweregrad und Verlauf als leichte, mittelschwere oder schwere Depression ein. Von einer depressiven Episode spricht man, wenn mindestens über die Dauer von zwei Wochen zwei der drei Hauptsymptome (verminderter Antrieb, Niedergeschlagenheit und Interessenverlust) und zwei der sieben Zusatzsymptome (z.B. Selbstzweifel, Konzentrationsprobleme, starke Unruhe oder Schlafstörungen) auftreten. Bei einem der drei Hauptsymptome einer Depression, der Antriebslosigkeit fällt es schwer, alltägliche Aufgaben zu erledigen. Angesichts des Gefühls der Erschöpfung ist schon das morgendliche Aufstehen eine Hürde, die es zu überwinden gilt. Niedergedrückte Stimmung ist eine ähnliche Bezeichnung für eine tiefe Niedergeschlagenheit. Dabei ist die depressive Stimmung nahezu ununterbrochen vorhanden, stark ausgeprägt und hält für mindestens zwei Wochen an. Typisches Anzeichen einer Depression ist auch, dass der Betroffene sich als freudlos erlebt. Innerlich leer hat er kein Interesse an sozialen Kontakten oder an Hobbys. Aufmunterungsversuche haben keinen Erfolg. Alles scheint hoffnungslos. Charakteristisch für Depressionen sind außerdem die Nebensymptome starke Selbstzweifel, starke Unruhe bzw. innere Erregtheit, Schuldgefühle und Selbstvorwürfe, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen, hohes Schlafbedürfnis bzw. Schlafstörungen und Verlust des sexuellen Interesses. Depressionen gehen oft mit körperlichen Symptomen einher, für die es keine erkennbare organische Ursache gibt. Solche somatischen Symptome können sein: Appetitlosigkeit, Morgentief, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Schlafstörungen, sexuelle Unlust, Kopf- und Rückenschmerzen, Magen- und Darmprobleme. Wenn die körperlichen Symptome sogar im Vordergrund stehen, spricht man von einer Somatisierungsstörung. Bei diesem somatischen Syndrom. treten die körperlichen Symptome zeitweise auf und klingen zusammen mit der Depression auch wieder ab. Liebe Hörerin, lieber Hörer, herzlichen Dank für Ihr Interesse an dieser mp3-Aufnahme. Zu Beginn der Aufnahme erwartet Sie eine angenehme Tiefenentspannung. Ich führe Sie dann durch interessante Bewältigungsszenarien mit ausgewählten Elementen aus der Klinischen Hypnose, der Verhaltenstherapie und der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie. Männliche und weibliche Flüsterstimmen verstärken die Wirkung dieser ärztlich empfohlenen Soforthilfe zusätzlich.

Anbieter: buecher
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Ratgeber Depression. Was man ohne Medikamente t...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ratgeber mit 11 Tipps für eine Verbesserung der Symptomatik von Depressionen oder Burnout- Eine Depression hat viele Gesichter, doch ein grosser Teil der Symptomatik ähnelt sich bei den meisten Erkrankten. Diese Symptome, welche ich in diesem Ratgeber nicht weiter ausführen werde, haben bestimmte Folgen für den Alltag. Folgen, die man auch ohne Medikamente und aus eigener Kraft verändern kann, auch wenn durch die Depression wenig Kraft da ist. Dieser kleine Ratgeber, soll dabei helfen, sich selbst in bestimmten Bereichen an die Hand zu nehmen und über die eigene Problematik und Situation zu reflektieren. Themengebiete sind: Verlust von sozialen Kontakten durch Rückzug schwere Schlafstörungen fehlendes Aufrechterhalten einer Tagesstruktur trotz Antriebslosigkeit den Haushalt führen Hilfe bei der Strukturierung von Pflichten und To Dos Reflektion über die eigene Ernährung Reflektion über eine sinnvolle Tagesgestaltung Hilfe bei Grübeleien und der Sortierung eines Problems Aufschreiben von Gefühlen Sich selbst etwas Gutes tun Lernen, seine eigenen Grenzen zu wahren"Nein" sagen lernen Ich bin selbst seit Jahren unter anderem sehr depressiv und habe diese Ratschläge alle für mich selbst im Laufe der Zeit umgesetzt. Sie entstanden durch Erfahrungen ausTherapien, dem Kennenlernen von Mitpatienten und dem Lesen von Literatur.Es sind keine neuen spektakulären Tipps und sie bringen auch keine Wunderheilung. Ich verspreche keinesfalls eine Heilung durch diese Tips ganz ohne Medikamente.Was diese Ratschläge, wenn man sie beherzigt, jedoch bewirken können, ist, dass einem das Leben mit einer Depression etwas erleichtert wird. Denn wichtig, sind nicht nur Therapie und Medikamente, sondern auch die eigene Reflektion und das Herausfinden von dem, was einem gut tut und was nicht. Tags: Depression Hilfe, Depressive Episode, Depression Symptome, Depression Anzeichen, Anzeichen Depression, Anti Depression, Hilfe bei Depressionen, Winter Depression, Depression was tun, Depression Behandlung, depressive Verstimmung, Depression Ursachen, was tun gegen Depressionen, was sind Depressionen, Depression erkennen, depressive Phase, Hilfe Depression, Lebensfreude, Glückshormone, Antidepressiva, Gewohnheiten, positives Denken, sich selbst lieben lernen, Stress Depression, leichte Depression, Depression als Lebenschance, Depressionen bewältigen - die Lebensfreude wiederfinden, Depressionen überwinden niemals aufgeben, Depressionen natürlich behandeln, Depressionen verstehen, Seele heilen, Seele Geist Körper, Depressionen verstehen, Depressionen und Angst, Burnout

Anbieter: buecher
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Ratgeber Depression. Was man ohne Medikamente t...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ratgeber mit 11 Tipps für eine Verbesserung der Symptomatik von Depressionen oder Burnout- Eine Depression hat viele Gesichter, doch ein grosser Teil der Symptomatik ähnelt sich bei den meisten Erkrankten. Diese Symptome, welche ich in diesem Ratgeber nicht weiter ausführen werde, haben bestimmte Folgen für den Alltag. Folgen, die man auch ohne Medikamente und aus eigener Kraft verändern kann, auch wenn durch die Depression wenig Kraft da ist. Dieser kleine Ratgeber, soll dabei helfen, sich selbst in bestimmten Bereichen an die Hand zu nehmen und über die eigene Problematik und Situation zu reflektieren. Themengebiete sind: Verlust von sozialen Kontakten durch Rückzug schwere Schlafstörungen fehlendes Aufrechterhalten einer Tagesstruktur trotz Antriebslosigkeit den Haushalt führen Hilfe bei der Strukturierung von Pflichten und To Dos Reflektion über die eigene Ernährung Reflektion über eine sinnvolle Tagesgestaltung Hilfe bei Grübeleien und der Sortierung eines Problems Aufschreiben von Gefühlen Sich selbst etwas Gutes tun Lernen, seine eigenen Grenzen zu wahren"Nein" sagen lernen Ich bin selbst seit Jahren unter anderem sehr depressiv und habe diese Ratschläge alle für mich selbst im Laufe der Zeit umgesetzt. Sie entstanden durch Erfahrungen ausTherapien, dem Kennenlernen von Mitpatienten und dem Lesen von Literatur.Es sind keine neuen spektakulären Tipps und sie bringen auch keine Wunderheilung. Ich verspreche keinesfalls eine Heilung durch diese Tips ganz ohne Medikamente.Was diese Ratschläge, wenn man sie beherzigt, jedoch bewirken können, ist, dass einem das Leben mit einer Depression etwas erleichtert wird. Denn wichtig, sind nicht nur Therapie und Medikamente, sondern auch die eigene Reflektion und das Herausfinden von dem, was einem gut tut und was nicht. Tags: Depression Hilfe, Depressive Episode, Depression Symptome, Depression Anzeichen, Anzeichen Depression, Anti Depression, Hilfe bei Depressionen, Winter Depression, Depression was tun, Depression Behandlung, depressive Verstimmung, Depression Ursachen, was tun gegen Depressionen, was sind Depressionen, Depression erkennen, depressive Phase, Hilfe Depression, Lebensfreude, Glückshormone, Antidepressiva, Gewohnheiten, positives Denken, sich selbst lieben lernen, Stress Depression, leichte Depression, Depression als Lebenschance, Depressionen bewältigen - die Lebensfreude wiederfinden, Depressionen überwinden niemals aufgeben, Depressionen natürlich behandeln, Depressionen verstehen, Seele heilen, Seele Geist Körper, Depressionen verstehen, Depressionen und Angst, Burnout

Anbieter: buecher
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Bipolar 2: Bipolar Survival Guide for Bipolar T...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

For anybody familiar with the condition known as bipolar 2, you will probably know how difficult and distressing the condition can be. Bipolar 2 Disorder is a condition most commonly characterized by at least one hypomanic (happy) episode and one major depressive episode. Firstly, what is bipolar 2? Bipolar 2 disorder, is a type of mental illness that is very similar to bipolar 1 disorder. Typically, people suffering from bipolar 2 will experience severe mood swings and changes, alternating from periods of extreme lows, to highs over time. The only real difference between bipolar 1 and 2 is that in bipolar 2, the person suffering from the condition will never experience what is known as full on "mania" type highs. The less-intense elevated moods in bipolar 2 disorder are known as "hypomania" or hypomanic episodes. Generally, people suffering from bipolar 2 disorder will have, or will experience at least one hypomanic episode in their life. Unfortunately, people suffering from this condition also suffer spells of depression, sometimes quite severe. This is where the term "manic depression" comes from. 1. Language: English. Narrator: Stefanie Jones. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/acx0/010154/bk_acx0_010154_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Depressionen überwinden: Wege in die Hoffnung, ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Niedergeschlagenheit und die depressive Verstimmung stehen meist im Vordergrund. Daneben gibt es aber weitere Anzeichen: Depressive Menschen sind oft nicht mehr in der Lage, Freude zu empfinden oder Interesse für irgendetwas aufzubringen, Traurigkeit und Mutlosigkeit kommt auf. Sie berichten über mangelnden Antrieb, können sich nicht aufraffen, etwas zu tun, ihnen fehlt die Energie. Zudem kommt es häufig auch zu Konzentrationsproblemen und Gedächtnisstörungen. Es wird lange über eigentlich einfache Sachverhalte gegrübelt.Daneben können Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, leichte Reizbarkeit, Entscheidungsprobleme und (Versagens-) Ängste auftreten. Depressionen betreffen nicht nur einzelne Menschen. Zwischen 20 und 40% der Bundesbürger (je nach Studie) machen im Laufe ihres Lebens eine depressive Episode durch oder haben wiederkehrende (rezidivierende) Episoden. Betroffen sind sowohl Frauen als auch Männer, Schüler, Studenten, Rentner, Beamte oder auch Arbeitslose sind von dieser Krankheit betroffen. Eine Depression kann aber auch aus anderen bereits vorhandenen Störungen entstehen. So sind z. B. Menschen, die an Zwängen, Angststörungen, Alkoholismus, Schlaflosigkeit oder chronischen Schmerzen leiden, anfällig für eine Depression.Herzlichen Dank für Ihr Interesse an dieser Aufnahme. Ich habe sie persönlich entwickelt, besprochen und mit einer speziell von mir komponierten Entspannungsmusik mit dem BiFoLa-Effekt (siehe unten) untermalt. Zu Beginn der Aufnahme erwartet Sie eine angenehme Tiefenentspannung. Ich führe Sie dann durch interessante Bewältigungsszenarien mit ausgewählten Elementen aus der Klinischen Hypnose, der Verhaltenstherapie und der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie. Männliche und weibliche Flüsterstimmen verstärken die Wirkung dieser ärztlich empfohlenen Soforthilfe zusätzlich.Was ist der BiFoLa-Effekt (Bi-Fokaler-Latenz-Effekt)? In der Traumatherapie wird die sog. Bifokale Stimulierung schon seit längerer Zeit e 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Olaf Fabry, Murielle Fabry. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/olaf/000504/bk_olaf_000504_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Neuroscience: Conquer Your Fears and Insecuriti...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

This audiobook expounds on the subjects listed below. It also contains tips, tricks, and natural treatments for each.Phobias are a worldwide phenomenon, but why do we have them? Learn why in this nifty guide. Find out how phobias are classified. Listen about the physical and mental signs of a phobia, learn the difference between a normal fear and a phobia, study some of the different phobias and what the causes are, learn about the difference between a basic phobia and a complicated phobia, and find out the best way to overcome them.What is manic depression? Manic depression is what bipolar disorder used to be called, there are varying kinds of manic depressions, from moderate to severe. Listen about some of the signs of manic depression, and learn when to look for assistance. Study the various triggers that can cause a manic depressive episode. Study the various tests that studied the disorder in teens. Learn about various treatments, strategies, and coping methods.Tourette’s Syndrome has various causes and manifestations, using this audiobook you can learn how to detect and began to manage it. Tourette’s Syndrome has a host of sociological and cultural elements tied to it, especially for children. 1. Language: English. Narrator: Jordan Gunner. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/acx0/177197/bk_acx0_177197_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot