Angebote zu "Akute" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

ICD-10 - Psychische Störungen (F) - (F00 - F48)...
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

ICD-10 Schlüssel Mini-Poster - psychische Störungen Teil 1 von 2 (F00 - F48)Die wichtigsten ICD-Schlüssel auf "einem" BLICK ( Mini-Poster / laminiert )!Ideal für den stressigen Klinikalltag, Praxisalltag & Prüfungsvorbereitung!Zum schnellen Auffinden der gesuchten ICD-Schlüsseleinfach neben der Arbeit auf den Tisch legen!Mit den aktuellen ICD-Schlüsseln (2019)Kapitel V (F)psychische Störungen(F00-F48)Übersicht:- Demenz bei Alzheimer-Krankheit- Vaskuläre Demenz- Demenz bei anderenorts klassifizierten Krankheiten- Nicht näher bezeichnete Demenz- Organisches amnestisches Syndrom, nicht durch Alkohol oder andere psychotrope Substanzen bedingt- Delir, nicht durch Alkohol oder andere psychotrope Substanzen bedingt- Andere psychische Störungen aufgrund einer Schädigung oder Funktionsstörung des Gehirns oder einer körperlichen Krankheit- Persönlichkeits- und Verhaltensstörung aufgrund einer Krankheit, Schädigung oder Funktionsstörung des Gehirns- Nicht näher bezeichnete organische oder symptomatische psychische Störung- Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol- Psychische und Verhaltensstörungen durch Opioide- Psychische und Verhaltensstörungen durch Cannabinoide- Psychische und Verhaltensstörungen durch Sedativa oder Hypnotika- Psychische und Verhaltensstörungen durch Kokain- Psychische und Verhaltensstörungen durch andere Stimulanzien, einschließlich Koffein- Psychische und Verhaltensstörungen durch Halluzinogene- Psychische und Verhaltensstörungen durch Tabak- Psychische und Verhaltensstörungen durch flüchtige Lösungsmittel- Psychische und Verhaltensstörungen durch multiplen Substanzgebrauch und Konsum anderer psychotroper Substanzen- Schizophrenie- Schizotype Störung- Anhaltende wahnhafte Störungen- Akute vorübergehende psychotische Störungen- Induzierte wahnhafte Störung- Schizoaffektive Störungen- Sonstige nichtorganische psychotische Störungen- Nicht näher bezeichnete nichtorganische Psychose- Manische Episode- Bipolare affektive Störung- Depressive Episode- Rezidivierende depressive Störung- Anhaltende affektive Störungen- Andere affektive Störungen- Nicht näher bezeichnete affektive Störung- Phobische Störungen- Andere Angststörungen- Zwangsstörung- Reaktionen auf schwere Belastungen und Anpassungsstörungen- Dissoziative Störungen [Konversionsstörungen]- Somatoforme Störungen- Andere neurotische StörungenGröße: DIN A4Unser ICD-10 Schlüssel Mini-Poster für "psychische Störungen" ist laminiert &zeigt Ihnen schnell die benötigten ICD-Schlüssel.

Anbieter: buecher
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
ICD-10 - Psychische Störungen (F) - (F00 - F48)...
9,70 € *
ggf. zzgl. Versand

ICD-10 Schlüssel Mini-Poster - psychische Störungen Teil 1 von 2 (F00 - F48)Die wichtigsten ICD-Schlüssel auf "einem" BLICK ( Mini-Poster / laminiert )!Ideal für den stressigen Klinikalltag, Praxisalltag & Prüfungsvorbereitung!Zum schnellen Auffinden der gesuchten ICD-Schlüsseleinfach neben der Arbeit auf den Tisch legen!Mit den aktuellen ICD-Schlüsseln (2019)Kapitel V (F)psychische Störungen(F00-F48)Übersicht:- Demenz bei Alzheimer-Krankheit- Vaskuläre Demenz- Demenz bei anderenorts klassifizierten Krankheiten- Nicht näher bezeichnete Demenz- Organisches amnestisches Syndrom, nicht durch Alkohol oder andere psychotrope Substanzen bedingt- Delir, nicht durch Alkohol oder andere psychotrope Substanzen bedingt- Andere psychische Störungen aufgrund einer Schädigung oder Funktionsstörung des Gehirns oder einer körperlichen Krankheit- Persönlichkeits- und Verhaltensstörung aufgrund einer Krankheit, Schädigung oder Funktionsstörung des Gehirns- Nicht näher bezeichnete organische oder symptomatische psychische Störung- Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol- Psychische und Verhaltensstörungen durch Opioide- Psychische und Verhaltensstörungen durch Cannabinoide- Psychische und Verhaltensstörungen durch Sedativa oder Hypnotika- Psychische und Verhaltensstörungen durch Kokain- Psychische und Verhaltensstörungen durch andere Stimulanzien, einschließlich Koffein- Psychische und Verhaltensstörungen durch Halluzinogene- Psychische und Verhaltensstörungen durch Tabak- Psychische und Verhaltensstörungen durch flüchtige Lösungsmittel- Psychische und Verhaltensstörungen durch multiplen Substanzgebrauch und Konsum anderer psychotroper Substanzen- Schizophrenie- Schizotype Störung- Anhaltende wahnhafte Störungen- Akute vorübergehende psychotische Störungen- Induzierte wahnhafte Störung- Schizoaffektive Störungen- Sonstige nichtorganische psychotische Störungen- Nicht näher bezeichnete nichtorganische Psychose- Manische Episode- Bipolare affektive Störung- Depressive Episode- Rezidivierende depressive Störung- Anhaltende affektive Störungen- Andere affektive Störungen- Nicht näher bezeichnete affektive Störung- Phobische Störungen- Andere Angststörungen- Zwangsstörung- Reaktionen auf schwere Belastungen und Anpassungsstörungen- Dissoziative Störungen [Konversionsstörungen]- Somatoforme Störungen- Andere neurotische StörungenGröße: DIN A4Unser ICD-10 Schlüssel Mini-Poster für "psychische Störungen" ist laminiert &zeigt Ihnen schnell die benötigten ICD-Schlüssel.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
ICD-orientierte Diagnostik am Beispiel der Depr...
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Psychologie - Diagnostik, Note: 1,0, Hochschule Magdeburg-Stendal; Standort Stendal (Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften), Veranstaltung: Interview und Beobachtung (ICD-orientiert), Sprache: Deutsch, Abstract: 'Depression - eine Volkskrankheit?' so und ähnlich titeln SPIEGEL, Bildzeitung und Co., nicht zuletzt, seitdem immer häufiger Fälle bekannt werden, bei denen Personen des öffentlichen Lebens, wie z.B. Nationaltorwart Robert Enke, an Depressionen erkranken und sich, wie in seinem Fall, die gesamte Tragik dieser Erkrankung deutlich macht. Auch wissenschaftliche Studien bestätigen, dass es sich bei der Störungsgruppe der Depressionen um eine häufig auftretende Erkrankung handelt. Das Risiko, im Laufe des Lebens an dieser Störung zu leiden (Lebenszeitprävalenz) liegt bei 7-18% (Mahnkopf, 2005). Verdeutlicht man sich, dass die Punktprävalenzzahlen (Anzahl der zu einem bestimmten Zeitpunkt kranken Personen einer bestimmten Population) für eine akute depressive Episode für Männer bei ca. 3% und für Frauen bei rund 6% liegen, wird klar, dass eine Diskussion und auch öffentliche Betrachtung dieser Thematik, für jeden von uns Relevanz besitzt. Wie im Folgenden gezeigt wird, bestehen auch enge Zusammenhänge mit anderen psychiatrischen Erkrankungen, wie z.B. Angst- und Persönlichkeitsstörungen, sodass man davon ausgehen kann, dass die Dunkelziffern höher liegen. Dies nehme ich zum Anlass, das Krankheitsbild Depression überblicksartig zu erläutern und werde im Anschluss darauf eingehen, wie und mit welchen Mitteln man, als The-rapeut im Erstgespräch, zu dieser Diagnose kommen kann und welche Kompetenzen dafür unabdingbar sind.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
ICD-orientierte Diagnostik am Beispiel der Depr...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Psychologie - Diagnostik, Note: 1,0, Hochschule Magdeburg-Stendal; Standort Stendal (Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften), Veranstaltung: Interview und Beobachtung (ICD-orientiert), Sprache: Deutsch, Abstract: 'Depression - eine Volkskrankheit?' so und ähnlich titeln SPIEGEL, Bildzeitung und Co., nicht zuletzt, seitdem immer häufiger Fälle bekannt werden, bei denen Personen des öffentlichen Lebens, wie z.B. Nationaltorwart Robert Enke, an Depressionen erkranken und sich, wie in seinem Fall, die gesamte Tragik dieser Erkrankung deutlich macht. Auch wissenschaftliche Studien bestätigen, dass es sich bei der Störungsgruppe der Depressionen um eine häufig auftretende Erkrankung handelt. Das Risiko, im Laufe des Lebens an dieser Störung zu leiden (Lebenszeitprävalenz) liegt bei 7-18% (Mahnkopf, 2005). Verdeutlicht man sich, dass die Punktprävalenzzahlen (Anzahl der zu einem bestimmten Zeitpunkt kranken Personen einer bestimmten Population) für eine akute depressive Episode für Männer bei ca. 3% und für Frauen bei rund 6% liegen, wird klar, dass eine Diskussion und auch öffentliche Betrachtung dieser Thematik, für jeden von uns Relevanz besitzt. Wie im Folgenden gezeigt wird, bestehen auch enge Zusammenhänge mit anderen psychiatrischen Erkrankungen, wie z.B. Angst- und Persönlichkeitsstörungen, sodass man davon ausgehen kann, dass die Dunkelziffern höher liegen. Dies nehme ich zum Anlass, das Krankheitsbild Depression überblicksartig zu erläutern und werde im Anschluss darauf eingehen, wie und mit welchen Mitteln man, als The-rapeut im Erstgespräch, zu dieser Diagnose kommen kann und welche Kompetenzen dafür unabdingbar sind.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot