Ihr Depressive Episode Shop

Lebenszielplanung und -analyse nach Harlich H. ...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, SRH Fachhochschule Heidelberg (Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaft), Veranstaltung: Psychosoziale Beratung, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit behandelt die Lebenszielplanung und Lebenszielanalyse nach Harlich H. Stavemann und ihre potenzielle Rolle in der Beratung. Die Ausarbeitung gliedert sich in zwei Hauptaspekte. Sie vermittelt die relevantesten theoretischen Grundlagen zum Modell nach Stavemann und animiert zur praktischen Anwendung. Die Autorin fokussiert sich aus beruflichen Ambitionen auf den Beratungsschwerpunkt. Zu Beratungs- und Therapieverfahren ist die Klärung lebensphilosophischer Fragen des Klienten obligatorisch. Die Fachrichtungen Psychologie und Philosophie hängen klar miteinander zusammen, umweltbedingte Risikofaktoren können gewisse Krankheitsbilder wie beispielsweise Angst- und Zwangserkrankungen, aber auch depressive Episoden begründen. Traumatische Schicksalsschläge verändern durchaus die Lebensphilosophie und somit den Sinn des Lebens des betreuenden Klienten. Diese entsprechen oftmals nicht (mehr) der bisher geführten Lebensweise. Umso verwunderlicher ist es in diesem Zusammenhang, dass die heutigen beraterischen und psychotherapeutischen Ausbildungscurricula den philosophischen Bereich zwar theoretisch betreten, jedoch nicht praktisch üben. Die Konsequenz ist, dass sich Versagensempfindungen bei hoch ausgebildeten Fachkräften im metaphysischen Kontext ausbreiten. Aus diesem Grund ist das Verfahren der Lebenszielanalyse und Lebenszielplanung nach Stavemann im seelsorgerischen, beraterischen und therapeutischen Arbeitsbereich ein hilfreiches Instrument, um auf subjektive Empfindungen des Klienten eingehen zu können und Widersprüchlichkeiten in Verhalten, Kognition und Emotionalität festzustellen. Die erfolgreiche Lebensbewältigung gelingt nur dann, wenn Menschen Erfüllung in einzelnen Lebensbereichen verspüren. Dieses Genussempfinden setzt jedoch realistische Lebensziele und dessen regulärer Überprüfung und Neuorganisation bei emotionalen Schwierigkeiten voraus.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Fallbuch Scenotest - Beispiele aus der klinisch...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Scenotest weist eine Tradition von mehr als 70 Jahren auf und gehört zu den Standardverfahrender projektiven Tests. Sein Einsatz im diagnostischen Prozess der Kinderpsychotherapie trägtzur Gewinnung von Hypothesen bei, die im Rahmen einer evidenzbasierten multimodalen Verhaltens-und Psychodiagnostik weiter abgeklärt werden können. Der größte Vorteil des Scenotestsbesteht darin, eine erste Kontakt- und Beziehungsanbahnung zu erleichtern. Darüber hinaus gibt erHinweise auf Konfliktsituationen, Beziehungsstörungen, Ängste, Hemmungen und ermöglicht einenEinblick in die Erlebniswelt des Kindes.Der Stellenwert des Scenotests im klinisch-diagnostischen Prozess wird in diesem Band durch21 Falldarstellungen aus der klinischen Praxis illustriert. Die Falldarstellungen umfassen Beispieleaus dem Vorschul-, Grundschul- und Jugendalter und liefern einen Einblick in die Anwendung desScenotests in Abhängigkeit von Alter, Geschlecht und verschiedenen psychischen Störungen, wieAngsterkrankungen, hyperkinetische Störungen, depressive Episoden, Entwicklungsstörungen undBindungsstörungen. Neben der Indikationsstellung werden auch Fälle präsentiert, die das therapeutischeGeschehen und den Therapieverlauf abbilden.Dieses Fallbuch trägt dazu bei, dass dem qualitativen Zugang zum Erleben und Verhalten vonKindern eine bedeutsame Rolle zugewiesen wird, ohne dabei den interpretativen Zugang im diagnostischenProzess zu überschätzen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Das Haus der Monster (eBook, ePUB)
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Es gibt ihn in jeder Kleinstadt: Den verrückten alten Sonderling, der allein in einem unheimlichen Haus lebt, das fast so heruntergekommen ist wie er selbst. In dem englischen Städtchen Thetford ist sein Name John Coal. Aber als die Jungen aus der Nachbarschaft anfangen, dem eigenbrötlerischen Alten immer dreistere Streiche zu spielen, müssen sie feststellen, dass sie sich mit dem Falschen angelegt haben. Denn John Coal hat mehr als eine Leiche im Keller. Zu den dunklen Geheimnissen, die er bewahrt, zählen seine Abenteuer mit Serienmördern, Werwölfen, Dämonen, Geistern und manisch-depressiven Vampiren. Und es wäre ein Fehler, einen Mann zu unterschätzen, der all dies überlebt hat ? Der britische Autor Danny King erzählt John Coals geheimnisvolle Lebensgeschichte in vier Episoden: düster, spannend und mit viel schwarzem Humor.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.09.2017
Zum Angebot
Dreimal Hölle und retour - ausgebrannt, depress...
8,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dreimal Hölle - und retour! Vom BURNOUT in die DEPRESSION und ABHÄNGIGKEIT - zurück ins LEBEN. Zehn Jahre dauerte die existenzielle Krise eines Mannes, der objektiv alles hatte: Ansehen, Top-Job, Einkommen, Familie, Liebe, Freunde, Frohsinn. - 2006 begann seine Höllenfahrt: völlig ausgebrannt und erschöpft, durchlebte er mehrere depressive Episoden, er war im Klammer-Griff des Alkohols, wiederholt in der Psychiatrie und auf Entzug. Das kann und wird es nicht mehr geben, versicherte er sich, seiner Familie und seinen Freunden. Mit diesem Buch tritt er - entschlossen - den Weg aus der Krise zurück ins Leben an und schafft für alle Betroffenen, Angehörigen wie auch - fachlich - Interessierten ein tief berührendes, impulsreiches, persönliches Fachbuch - als Beitrag zu Forschung, Therapie und Prävention. Er schildert seine Leidensgeschichte und gibt - sich selbst sowie den vielen ebenso Leidenden - Tipps, mit Sucht und Sehnsucht umzugehen. Die LeserInnen erhalten einen authentischen Einblick in die Gefühlswelt des Betroffenen. Gerade weil er durch die seelischen Tiefen gehen musste, die Hölle und das Grauen mindestens drei Mal kennenlernte, kann er heute Glücksmomente mit Demut und Dankbarkeit wahrnehmen und seine Erfahrungen weitergeben. Dr. Karl Nessmann war Medien- und Kommunikationswissenschaftler, erfahren in der Bewertung von wissenschaftlichen Studien. Der Kärntner analysiert die Ergebnisse der Forschung und bringt diese in Bezug zur persönlichen Krankengeschichte. Er erklärt die Ursachen, Symptome und Folgen des komplexen Erschöpfungssyndroms unserer Zeit. Als ausgebildeter Coach und Berater liefert er zudem konkrete Hinweise über ganzheitliche Behandlungsmethoden für Körper, Geist und Seele. Burnout und die damit zusammenhängenden Themen Depression und Sucht werden wissenschaftlich fundiert und verständlich dargestellt, die Wirkungsweisen spiritueller, medizinischer und psychotherapeutischer Methoden konkret beschrieben. Ein Erste-Hilfe-ABC zu Burnout, Depression und Sucht fasst die Ausführungen zusammen. Es beinhaltet auch hilfreiche Fragen, die sich der Leser, die Leserin im Sinne der Selbstreflexion stellen kann.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Programm zum Coaching von Patienten. Depressive...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Psychologie - Beratung, Therapie, Note: 1,0, SRH Hochschule Riedlingen, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Hausarbeit wird ein Konzept für ein Programm zum Coaching von Patienten am Beispiel der Erkrankung Depressive Episode (ICD10 Code: F32) entwickelt. Dafür wird die Depression als Erkrankung erst einmal im Sinne einer medizinischen Grundlage für ein Coaching mit ihren Symptomen und Schweregraden beschrieben. Die Häufigkeit des Auftretens wird untersucht, wobei zwischen der Prävalenzrate und der Inzidenzrate unterschieden wird. Wichtig ist die wirtschaftliche Sicht auf den Einsatz von Mitteln der Solidargemeinschaft für Maßnahmen innerhalb eines Patientencoachings, sofern es von der Krankenkasse finanziert wird. Private Unternehmen, welche von Krankenkassen eingekauft werden, streben das Formalziel der Wirtschaftlichkeit ebenfalls an. Die finanzielle Sinnhaftigkeit, ein solches Konzept zu entwerfen, muss im Vorfeld geklärt werden. Deshalb widmet sich den Fehltagen durch Arbeitsunfähigkeit ein gesonderter Abschnitt des ersten Teils der vorliegenden Arbeit. Unter anderem anhand dieser Daten lässt sich ein Einsparungspotential durch Verhinderung eben dieser Fehltage berechnen. Im Konzept selbst finden sich die Einkreisung der Zielgruppe, die rechtlichen Grundlagen und auch Erläuterungen zum Datenschutz. Der Finanzierungsaspekt muss aus Platzgründen eher kurz gehalten werden, findet aber als fester Bestandteil eines solchen Programms Erwähnung. Dafür bekommen die Teilnehmeridentifikation und Einschreibung mehr Raum, da dieses Thema doch sehr komplex ist. Hierbei und auch beim nächsten Punkt, den Kennzahlen und der Evaluation, wurde versucht möglichst vollständig, aber nicht ausschweifend zu beschreiben, wie die Schritte der Identifikation und Einschreibung ablaufen. Es wird klar argumentiert, warum diese Kennzahlen gewählt wurden. Die Entscheidung fiel auf die Einschreibequote als quantitativen Aspekt und auf die Teilnehmerzufriedenheit als qualitativen Aspekt. Im Anschluss wurden drei typische Interventionsformen eines Patientencoachings ausgewählt und zur besseren Anschaulichkeit an bereits bestehenden Beispielen aus der Praxis beschrieben. Der Patientencoach arbeitet nicht ganz für sich allein, sondern unterhält Kontakte zu anderen Akteuren des Gesundheitswesens. Als Schnittstellen findet der Leser beispielhaft den Arzt, die Krankenkasse und zusätzlich, als neue und interessante Schnittstelle, die Apotheke.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Neurapas Balance Filmtabletten
126,89 €
Angebot
107,36 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiete Leichte depressive Episoden mit nervöser Unruhe. Hinweise: Während der Schwangerschaft und Stillzeit den Arzt befragen. Während der Anwendung sollte eine intensive UV-Bestrahlung (lange Sonnenbäder, Höhensonne, Solarien) vermieden werden. Beipackzettel beachten! Dosierung Erwachsene ab 18 Jahren: 3-mal täglich 2 Tabletten. Zusammensetzung 1 Filmtbl. enth.: 60 mg Trockenextr. aus Johanniskraut (4,6-6,5:1) Auszugsmittel: Ethanol 38% (m/m), 28 mg Trockenextr. aus Baldrianwurzeln (3,8-5,6:1) Auszugsmittel: Ethanol 40% (m/m), 32 mg Trockenextr. aus Passionsblumenkraut (6,25-7,1:1) Auszugsmittel: Ethanol 60% (m/m). Sonst. Bestandteile: Povidon K 30, Lactose-Monohydrat, Glycerol 85%, Sprühgetrockneter Glucose-Sirup, Hochdisp. Siliciumdioxid, Maltodextrin, Talkum, Magnesiumstearat, Croscarmellose-Natriumsalz, basisches Butylmethacrylat Copolymer (Eudragit E), Macrogol 6000, Titandioxid (E 171), Indigocarmin (E 132). Quelle: Pascoe 2012

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 08.09.2017
Zum Angebot
Bipolar Disorder - An Evidence-Based Guide to M...
107,09 € *
ggf. zzgl. Versand

This book examines in detail the diagnostic approach to manic depressive (bipolar) illness, with special reference to the borderline zones with unipolar depression and schizoaffective disorder. Among other diagnostic issues considered are mixed episodes (often misdiagnosed by psychiatrists), rapid cycling, and the confusion with personality disorders. Within the context of diagnosis and understanding of the dynamics of bipolar disorder, temperament, character, and personality are all extensively discussed. Neurocognitive deficit and disability are covered, as are elements of evolutionary biology and behavior. With regard to treatment, the major focus is on evidence-based therapy, with reference to the results of randomized controlled trials and meta-analyses; in addition, contemporary guidelines and future trends are examined. Careful consideration is also given to the psychosocial treatment approach and issues relating to societal and economic costs and burdens.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Krankheitsbild, Ursachen und Behandlung von Dep...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Biologie - Krankheiten, Gesundheit, Ernährung, Note: 1.75, , Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit ist eine voll ausgearbeitete ALN zum Thema Depressionen. Die ALN ist auf Niveau der zweiten Kursstufe eines allgemein bildenden Gymnasiums und wurde mit 12 NP bepunktet (2+). Einer akuten depressiven Störung sind sich die meisten Erkrankten überhaupt nicht bewusst. Erkrankte klagen über Schlafstörungen, tiefe Traurigkeit, die bis zu einem Gefühl der inneren Leere führt und es kommt oft auch zu Suizidgedanken oder sogar Suizidversuchen. Selbst Tätigkeiten, die einem zuvor Spaß bereiteten, kann und will man nur noch unter großer Anstrengung erledigen und aufgrund der hohen Energie- und Antriebslosigkeit werden Aufgaben im Alltag oft vernachlässigt oder gar nicht mehr wahrgenommen. Laut der Internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD), wird eine Depression als affektive Störung klassifiziert. Bei einer affektiven Störung handelt es sich um eine psychische Störung, bei der es über einen längeren Zeitraum zu einer Veränderung der Stimmung des Erkrankten kommt. Dieser Stimmungswechsel in einer so genannten depressiven Episode kann oft mit traumatischen oder belastenden Ereignissen in Verbindung gebracht werden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Prävention und Intervention bei depressiven Kin...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,0, Universität zu Köln (Heilpädagogische Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Nach Einschätzungen der Weltgesundheitsbehörde (WHO, 2000) zählt die Depression weltweit zu den häufigsten und schwerwiegendsten Gesundheits-problemen und ist die kostenaufwändigste aller psychischen Erkrankungen in den Vereinigten Staaten. Im Jahre 1998 betrugen die durch Depressionen verursachten Kosten alleine 30,4 Milliarden US-Dollar (vgl. Rice & Miller, 1998) und 36 Milliarden Euro für affektive Störungen in Deutschland (Andlin-Sobocki et al., 2005). Bis vor drei Jahrzehnten war man davon überzeugt, dass eine Depression bei Kinder und Jugendliche, aufgrund unzureichender kognitiven Reife, nicht existiert oder wenn nur sehr selten auftritt. Forschungsarbeiten der letzten 15 Jahren be-legen, dass depressive Störungen auch im Jugendalter weitaus häufiger anzu-treffen sind als bisher angenommen und die Phänomenologie sich kaum von denen der Erwachsenen unterscheidet. Heute gibt es keinen Zweifel mehr über die Existenz von Depressionen bei Kindern und Jugendlichen, was sich in den aktuellen Fassungen der psychiatrischen Klassifikationssysteme International Classification of Mental and Behavioural Disorders ICD-10 (WHO, 1992) und Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders DSM-IV (APA, 1994) widerspiegelt, in denen die Depression unter der Rubrik affektive Störungen aufgeführt wird. Depressionen im Kindes- und Jugendalter erscheinen in vielen Studien und Statistiken als eine der häufigsten aller psychischen Erkrankungen. Laut der Er-gebnisse der Bremer Jugendstudie berichtete fast jeder fünfte Jugendliche von depressiven Episoden, die in vielen Fällen auch ein bis zwei Jahren andauerten oder wieder auftraten (vgl. Essau et al., 1999). Oft persistiert die Erkrankung bis in das Erwachsenenalter hinein und geht mit erheblichen Komplikationen und psychischen Beeinträchtigungen einher. Erschwerend für die Erkennung und Diagnosestellung bei Kindern und Jugendlichen ist die entwicklungsabhängige Symptomatik und die Häufung von komorbiden Störungen, wie zum Beispiel Angststörungen, Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung, Lern- und Essstörungen, dissoziale Verhaltensauffälligkeiten und Drogenkonsum. Probleme in der Schule, Schulversagen und Schulverweigerung oder aggressives und delinquentes Verhalten überdecken oft eine dahinter liegende Depression, was zu Folge hat, dass die eigentliche Ursache der Problematik unbehandelt bleibt, oder in falscher Form, aufgrund der in den Vordergrund getretenen komorbiden Störung therapiert wird.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Depressive Störungen über die Lebensspanne - Ät...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Depressive Störungen haben eine hohe Lebenszeitprävalenz. Bis in das Erwachsenenalter haben ca. 15-20% aller Menschen in westlichen Ländern eine depressive Episode durchgemacht. Der Band beleuchtet depressive Störungen interdisziplinär und praxisorientiert auf Basis aktueller Studien und fokussiert auf Risikofaktoren, Verlauf und Therapieansätze. Zudem wird die depressive Störung als Risikofaktor für die Entwicklung komorbider Störungen im Erwachsenenalter oder psychischer Störungen bei den eigenen Kindern diskutiert. Prof. Dr. med. Dr. theol. Christine M. Freitag, Direktorin der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Klinikum der J.W. Goethe-Universität, Frankfurt am Main. Prof. Dr. med. Arnd Barocka, Ärztlicher Direktor der Klinik Hohe Mark, Oberursel. PD Dr. med. Christoph Fehr, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Agaplesion Markus Krankenhaus, Frankfurt am Main. PD Dr. med. habil. Michael Grube, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie - Psychosomatik, Klinikum Frankfurt Höchst, Frankfurt am Main. Univ.-Prof. Dr. med. Harald Hampel, M. Sc., Professur für Psychiatrie, J.W. Goethe-Universität, Frankfurt am Main.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Animus
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Episoden, Gedanken und Gedichte aus dem Leben eines psychisch kranken Mannes. Seine Krankheit nennt sich manisch-depressive Erkrankung, schizo-affektive Psychose oder bipolar. Dem Leser wird anhand der Lektüre die Möglichkeit geboten, das Irresein zu bewerten. Die Motivation zu diesem Buch findet sich in der Kritik an dem Bild, dass die Medien von psychisch Kranken derzeit vermitteln: Der psychisch kranke Mensch als krimineller Täter, Mörder, Vergewaltiger und Pädophiler, etc. Der Inhalt ist authentisch. NICK RYMER stürzt nach einer glücklichen Jugend aufgrund einer schweren Enttäuschung in eine tiefe Depression, die er mit Erfolg in Schule und Beruf zu bekämpfen sucht, doch kann ihn dies nicht davor bewahren, nach Jahren in eine schwere psychische Krise zu geraten. Er verbringt 16 Monate in verschiedenen psychiatrischen Anstalten und findet sich anschließend in einer therapeuthischen Wohngruppe. Die Eigentümlichkeit seiner Krankheit ermöglicht ihm die Flucht, er arbeitet, muss wieder flüchten und findet Zuflucht bei einer alleinerziehenden Frau und ihren Kindern. Die folgenden, harmonischen drei Jahre bauen ihn soweit auf, dass er Arbeit und berufsbegleitend sein Studium wieder aufnimmt. Mit diesen Erfolgen tritt auch seine spätere Ehefrau in sein Leben. Doch der Berufseinstieg will nicht gelingen. Kurzentschlossen reicht Hr. Rymer Rente ein, die schnell bewilligt wird. Daraufhin muss er nach kurzer Zeit wieder in die Psychiatrie. Die Ehe wird geschieden. Das Paar lebt anschließend getrennt weiter. Seine Frau hält trotz seiner Eskapaden zu ihm. Die Verbindung bleibt kinderlos. Ein Pflegekind tritt in ihre Mitte, vereint die beiden und verschwindet wieder Von nun an vergräbt sich Hr. Rymer in seine Hobbies: Tätigkeit als Erfinder, Schriftsteller, Forschung in Kosmologie, Motorräder, Modellbau. Der im Studium zur Finanzierung aufgenommene Beruf als Stützlehrer begleitet ihn über viele Jahre. Er fällt durch seine ungewöhnliche Art, zu unterrichten, bei Kollegen auf. Sein empfindsames Gemüt hält diese Ausnahmestellung nicht aus und er wechselt ab und an die Arbeitsstelle. Die Ehe scheitert aufgrund eines erneuten Krankheitsschubes und einer Liebesbeziehung, die seine Frau findet. Hr. Rymer arbeitet heute an seiner Genesung, übt aber eine Tätigkeit als Konstrukteur in Heimarbeit aus.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Natürliche Antidepressiva. Kompakt-Ratgeber (eB...
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

((Auszug aus dem Kapitel ´´Depressionen´´)) Ursächliche Faktoren Depression kann durch einzelne oder mehrere Faktoren verursacht werden. Unterschiedlichste Störungen von körperlichen und psychischen Regelkreisen können zur Entstehung einer Depression beitragen. Genetische Faktoren Depressive Störungen kommen familiär gehäuft vor. Neurobiologische Faktoren Bei Depressionen sind Mangelzustände der Nervenbotenstoffe (Neurotransmitter) Serotonin (5-HT) und Noradrenalin nachweisbar. Auch ein Mangel an Dopamin kann zum depressiven Geschehen beitragen. Man geht heute von einer gestörten Neurotransmitter-Balance bei Depressiven aus. Hormondrüsenfaktoren Störungen der Regelkreise von Hypothalamus, Hypophyse, Nebennierenrinden und der Schilddrüse können zu einer Depression beitragen. So finden sich dann etwa reichlich Stresshormone oder zu wenig Schilddrüsenhormone im Blut. Immunfaktoren Depression ist mit einer verminderten Abwehrfähigkeit (Immunsuppression) und erhöhter Entzündungsanfälligkeit assoziiert. Chronobiologische Faktoren Depressionen treten häufiger im Herbst/Winter auf. Hinzu kommt ein gestörter Schlaf-Wach-Rhythmus bei Depressiven. Hirndurchblutung/-stoffwechsel Bei Depressiven hat man eine Minderdurchblutung und Stoffwechselveränderungen im Gehirn beobachtet. Erkrankungen und Arzneimittel Bei Patienten mit Herzinfarkt, Schlaganfall, Tumorerkrankungen und mit traumatischen Verletzungen hat man eine Anfälligkeit für Depression gefunden. Zahlreiche Arzneimittel wie Antibiotika, Blutfettsenker (Statine), die Antibabypille, Blutdrucksenker und Kortison können Depressionen auslösen. Psychische Faktoren Kritische Lebensereignisse begünstigen Depressionen: frühkindliches Trauma, Missbrauchserfahrung, psychosoziale Stresszustände wie Tod eines Angehörigen, Scheidung, Trennung, Wochenbett und Arbeitslosigkeit. Eine ´´verwundbare Seele´´, Ohnmacht, Hilflosigkeit, Hoffnungslosigkeit und Resignation sind allseits bekannte depressive Faktoren. Verlauf und Prognose Wenn eine depressive Verstimmung erstmals bemerkbar ist, kann sie durchaus innerhalb weniger Wochen wieder verschwinden, falls die ursächlichen depressiven Faktoren beseitigt werden. Beispielsweise verschwindet eine Depression mit Burn-out-Problematik innerhalb von vier bis sechs Wochen, wenn ein zugrunde liegender Vitamin-D-Mangel durch Zufuhr hoher Dosierungen von Vitamin D3 behandelt wird. Unbehandelte depressive Episoden können 6 bis 12 Monate anhalten. Ist es gelungen, die Depression erfolgreich zu beenden, kann es nach vier bis fünf Jahren zu einem Rückfall kommen. Das höchste Rückfallrisiko besteht innerhalb der auf eine depressive Episode folgenden zwei Jahre. Kommt es zur sozialen Isolierung, steigt das Suizidrisiko. Nach meiner Einschätzung sollte bei bis zu 80 Prozent der von depressiver Verstimmung Betroffenen eine Normalisierung der Stimmung möglich sein - wenn nach den häufigsten ursächlichen Faktoren gefahndet wird. Die Prognose wäre somit in vielen Fällen günstig. Anders sieht es aus, wenn Persönlichkeitsstörungen vorliegen, depressive Episoden schon früher häufiger aufgetreten sind, familiär-soziale Unterstützung fehlt sowie Alkohol- oder Drogenkonsum hinzukommen. Dann ist die Prognose ungünstiger. Jeder zehnte bis fünfte Patient mit chronischer Depression nimmt sich das Leben. (?)

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2017
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht